kk

Magnetresonanztomographie

 

 

Standort Landeskrankenhaus Zwettl​​ 

 

1,5 Tesla Gerät der Firma Siemens

Schnittbildverfahren OHNE Röntgenstrahlung.​​ 

Untersuchungen aller Körperregionen​​ möglich (Schädel, Gelenke, Wirbelsäule, Abdomen, Gefäße, Herz, Darm, Prostata,…).​​ 

NEU: Ganzkörper-MRT (nur Privatleistung!)

 

Bei der Notwendigkeit einer Kontrastmittelgabe (Gadolinium) sind allergische Reaktionen sehr selten und es bedarf auch keiner speziellen Vorbereitung dafür.

 

Bei Platzangst gibt es die Möglichkeit vorher etwas zur Beruhigung zu bekommen. Dies bitte bei der Anmeldung bekannt geben, da man dann an diesem Tag kein Kraftfahrzeug mehr lenken darf.

 

Im Dezember 2019 wurde das Institut,​​ welches sich im LKH Zwettl befindet, auf eines der neuesten MR-Systeme österreichweit, umgerüstet.

Der MR-Scanner der Firma Siemens bietet den Patienten modernsten Komfort, da er eine größere Öffnung besitzt und auch im Inneren gut beleuchtet ist.

 

In Zusammenarbeit mit der internistischen Ambulanz des LKH bieten wir auch Untersuchungen bei Patienten mit implantierten Herzschrittmachern an. Während dieser speziellen Untersuchung wird der Patient zusätzlich ständig monitiert.

 

 

Terminvereinbarung unbedingt​​ notwendig!

 

 

 

Bewilligungen:

ÖGK: keine Bewilligung erforderlich

GW: Bewilligung in jedem Fall notwendig

LW: Bewilligung in jedem Fall notwendig

ÖB: Keine Bewilligung, außer Zuweisung ist von einem Wahlarzt (Aufgrund der derzeitigen Coronamaßnahmen keine Bewilligung erforderlich) ​​ 

EB: Bewilligung in jedem Fall notwendig (Aufgrund der derzeitigen Coronamaßnahmen keine Bewilligung erforderlich) ​​ 

KFA: Keine Bewilligung erforderlich

 

Momentane Wartezeit: 14​​ Tage​​ 

 

 

Wir bitten Sie bekannte Metallimplantate wie​​ z. B. Herzschrittmacher, Insulin- oder Schmerzpumpen, künstliche Gelenke, Kopfimplantate etc. bei der Terminvergabe bekannt zu geben. Sollte dies der Fall sein, bitte IMMER den Implantatsausweis zur Untersuchung mitnehmen!!

 

 

 

C:\Users\xr.RAINER\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Word\MR 2 zugeschnitten.jpg

Innovisionsystem

 

Seit​​ 01.09.2021 sind wir mit unserem Innovisionsystem als eines der ersten Institute in Österreich im Landesklinikum Waldviertel Zwettl in Betrieb.​​ 

 

Dieses System besteht aus einer Videoeinheit und einem akustischen Schallübertragungssystem über die Felsenbeine bei angelegtem Schallschutz über die Ohren beidseits.​​ 

Hierdurch entfällt die Wahrnehmung des beengten Raumes innerhalb des MRT-Gerätes, was vor allem für klaustrophobische Patienten ein großer Vorteil ist.​​ 

Durch Einspielung eines Videos und Unterhaltungsprogrammes während der Untersuchung, dies ist leider nicht bei allen Untersuchungen möglich (z.B. bei Untersuchungen in Bauchlage!), wird die lange Untersuchungsdauer für den Patienten wesentlich angenehmer erträglich!​​ 

 


Sie können das Aufklärungsblatt für Ihre MRT-Untersuchung gerne ausdrucken, zu Hause in Ruhe ausfüllen und direkt zur Untersuchung mitnehmen…